Preisverleihung auf dem Pre-Opening der MG ZIEHT AN – GO TEXTILE!

Preisverleihung auf dem Pre-Opening der MG ZIEHT AN – GO TEXTILE!

Am Vorabend des Messestarts, dem 17. Mai 2017, wurden auf dem Pre-Opening der Recruiting- und Innovationsmesse MG ZIEHT AN – GO TEXTILE! der Preis  des Verbandes der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. verliehen. Die Preisübergabe erfolgte in den Räumlichkeiten des Mönchengladbacher Textilmaschinenherstellers Trützschler: dieses Mal erhielten sogar zwei Studierende eine Ehrung für Ihre hervorragenden Abschlussarbeiten.

Prof. Dr. Wolfgang Kleinebrink, Honorarprofessor des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik überreichte den Preis des Verbandes der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V., Wuppertal, an Nora Brinkert für ihre Bachelorarbeit mit dem Thema: „Experimentelle Evaluation der Funktionalität einer neuartigen Zierstich-Nähmaschine sowie 3D-Modellierung der Stichvariationen mit der Software TexGen“ .  Frau Prof. Dr.-Ing. Kerstin Zöll, die Betreuerin der Bachelorarbeit,  hielt eine Laudatio für die Preisträgerin und lobte deren engagierte Arbeitsweise und Begeisterung für die Maschinentechnik.  An einer einzigartigen Zierstichnähmaschine, aktuell noch im Prototypstadium, hat Nora Brinkert viele Nähmuster erstellt, dies mit Videos und Messprotokollen dokumentiert, um beispielsweise funktionale Fäden definiert in eine Naht einzuarbeiten. Entstanden sind neuartige Stichvarianten, die noch nicht in der Norm dargestellt sind. Korreferent Prof. Dr.-Ing. Yordan Kyosev betreute den 2. Teil der Bachelorarbeit, in dem es um die Software TexGen geht, für den Nora Brinkert eine Programmiersprache lernte, um variable 3D Modelle der Nähstiche zu generieren.

Auf der Bühne nahm auch Theresa Brinkmann den Preis von Prof. Dr. Wolfgang Kleinebrink für ihre hervorragende Masterarbeit - ECOPOLIS - Nachhaltige Designstrategien in Mode- und Textildesign für das Leben in der Stadt von morgen - entgegen.  Inhaltlich geht es um nachhaltige Mode und ressourcenschonende Modekonzepte in einer grünen Metropole – hier Ecopolis – der Stadt von morgen. Die Masterarbeit ist als Gegenkonzept zu Fast Fashion zu verstehen. Die Zielgruppe wird verbildlicht durch die Protagonistin, Nina, 31 Jahre alt, lebt die Kombination von hochwertiger,  aus erneuerbaren Ressourcen hergestellter,  kombinierbarer langlebiger Bekleidung. Nahezu alle Teile der bewusst kleingehaltenen Kollektion lassen sich beliebig immer neu kombinieren. Referentin und Laudatorin Prof. Dr. Ellen Bendt betonte den exklusiven Style dieser zukunftsweisenden nachhaltigen Designstrategie. Koreferentin der Masterarbeit ist Prof. Dr. Marina-Elena Wachs.

Fotos: Stefan Völker

 
Viola Konrad
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Recruitingmesse MGZA-GO TEXTILE 2017!
 
Hochschule Niederrhein
Textil- und Bekleidungstechnik University of Applied Sciences
Postanschrift: Webschulstr. 31, 41065 Mönchengladbach
Besucheradresse: Richard-Wagner-Str. 98, 41065 Mönchengladbach, Gebäude Z, Raum Z 221
 
Tel.: +49 2161 186-60 61
Fax: +49 2161 186-60 13
www.hs-niederrhein.de

Zurück